Weiterarbeit und Aktuelles nach dem Kongress
 

Am Treffen der Multiplikatorinnnen und Multiplikatoren am Ende des Perspektivenkongresses nahmen 130 VertreterInnen und Vertreter der auf dem Kongress vertretenen Gruppen teil.

Es wurden folgende Vorschläge und Absprachen diskutiert:

  1. In möglichst allen Organisationen wollen wir eine Nachberichterstattungüber den Kongress in den organisationsinternen Publikationen, Rundschreiben, Newsletter, Rundmails erreichen. Zur Unterstützung stellen wir Texte im Netz zur Verfügung.
  2. Über das Treffen wird ein Protokoll erstellt und daraus Vorschläge für Bündelung von Themen und die weitere Arbeit entwickelt. Vorgeschlagen sind als Bündelungsthemen u.a. Verteilung des Reichtums und Steuergerechtigkeit sowie Schutz vor dem Abgleiten in Armut (Hartz IV und Existenzgeld, existenzsicherndes Erwerbseinkommen und Mindestlöhne, den Lebensstandard sichernde Renten). Näheres zum Themenspektrum im Protokoll.
  3. Der Trägerkreis des Perspektivenkongresses wirkt aktiv an der Diskussionüber ein Sozialforum in Deutschland mit. Die VertreterInnen und Vertreter werden zum ersten Vorbereitungstreffen am 17./18. Juli 2004 in Frankfurt am Main eingeladen.

Vorschläge für die Nachberichterstattung:
<Lust, die Politik herauszufordern - 2000 kamen zum Perspektivenkongress (2600 Zeichen)>
<Politik jetzt gemeinsam ändern - 2000 kamen zum Perspektivenkongress (4400 Zeichen)>

Für die Nachberichterstattung können wir in Kürze auch Profi-Fotos in Druckqualität zur Verfügung stellen. Bitte anfordern bei tagungsbuero@perspektivenkongress.de