»Perspektivenkongress - Es geht auch anders«
14. - 16. Mai Berlin

Berichterstattung

   
  Berichte vom Samstag
Berichte vom Freitag

Beiträge zum Download
Fotos
   Nach dem Kongress: die Vernetzung geht weiter
   Berlin, 17.05.04 -  Die Inhalte des Kongresses sollen weitergetragen werden. Nach dem Abschlussplenum berieten etwa 90 TeilnehmerInnen über gemeinsame Themen für künftige Aktivitäten. Insbesondere sollen die am Kongress beteiligten Gruppen auch vor Ort und regional aufeinander zugehen und gemeinsam aktiv werden. Auch einige bundes- und europaweite Termine stehen bereits fest.  mehr
   Träger des Kongresses wollen Zusammenarbeit ausbauen
  Berlin, 16.05.04 -  Der Perspektivenkongress hat die Erwartungen der VeranstalterInnen weit übertroffen. 125 unterschiedlichste Workshops und Podiumsdiskussionen haben in den letzten drei Tagen deutlich gemacht, dass es Alternativen zur herrschenden Politik gibt.
gemeinsame Pressemitteilung
   Der Perspektivenkongress - eine Fundgrube an Informationen
  Berlin, 16.05.04 -  Wie vielfältig die soziale Bewegung gegen den Neoliberalismus ist, wurde beim Abschlussplenum des Perspektivenkongresses deutlich. Frank Bsirske, Vorsitzender der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, bezeichnete den Kongress als eine »Fundgrube an Informationen«. Er forderte, dass sich die Starken in der Gesellschaft stärker an der Finanzierung des Sozialstaats beteiligen müssen. Arbeit dürfe nicht arm machen, und mit der Rente müsse man ein ausreichendes Einkommen haben. Hugo Braun von der Initiative für ein Sozialforum in Deutschland fühlte sich an die Anti-AKW- und die autonome Bewegung erinnnert.  mehr
 
   Für eine Vereinheitlichung der Steuerpolitik
  Berlin, 16.05.04 -  Zuvor hatte Prof. Ewald Nowotny von der WU Wien seine Überlegungen für eine andere europäische Wirtschafts- und Sozialpolitik dargelegt. Er sprach von einem Steuerdumpingwettbewerb und forderte eine Vereinheitlichung der Steuerpolitik auf EU-Ebene.  mehr
 
   Hinweis: Die Fotos der Onlineberichterstattung hat, wenn nicht anders bezeichnet, Sven Opitz geschossen. Sie dürfen für nichtkommerzielle Zwecke frei verwendet werden, für andere Zwecke nur nach Rücksprache mit webmaster@attac.de
  E-Mail während des Kongresses: perspektiven-webmaster@attac.de 
   
  Die Online-Redaktion während des Kongresses: Gitti Götz, Jürgen Räuschel, Peter Ridder, Sven Opitz, Robert Leisner, Uli Bals, Anna Bodenheimer u.a.
Die Online-Berichte geben die Sichtweise der AutorInnen wieder und sind keine Meinungen irgendwelcher Organisationen oder Gremien.

Download Banner, Werbetexte, Flyer | Zur Datenbank Workshops, Vorträge, Kultur
Tipp: Wer Schwierigkeiten hat, die Datenbank zu erreichen, gibt in die Adresszeile des Browsers die komplette Adresse ein http://www.perspektivenkongress.de/programm.php und drückt gleichzeitig Shift + Button des Browsers zum Neuladen der Seite

  zurück zur Startseite